Für eine inklusive Gesellschaft

Staatsministerin Emilia Müller

 Inklusion heißt, Menschen mit Behinderung können von Anfang an umfassend, selbstbestimmt und gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Inklusion kann nur gelingen, wenn in der gesamten Gesellschaft das Bewusstsein für die Bedürfnisse, die Fähigkeiten und den Beitrag von Menschen mit Behinderung für die Gemeinschaft gefördert wird. Dort, wo Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam lernen, arbeiten oder ihre Freizeit gestalten, wird Inklusion erlebbar. Das Leben gemeinsam zu gestalten, ist gleichzeitig eine Bereicherung für jeden Einzelnen. Inklusion nutzt allen, nicht nur Menschen mit Behinderung. Ziel einer humanen Gesellschaft ist es, Vielfalt zuzulassen und niemanden auszugrenzen.

Machen wir uns auf den Weg in eine inklusive Gesellschaft!

Unterschrift-emilia-mueller

Emilia Müller
Staatsministerin

Aktuell: Fachveranstaltung zur Weiterentwicklung des Aktionsplans zur Umsetzung der UN-BRK in Bayern

Im März 2013 hat die Bayerische Staatsregierung ihren Aktionsplan „Schwerpunkte der bayerischen Politik für Menschen mit Behinderung“ verabschiedet. Gemeinsam mit den Verbänden und Organisationen von Menschen mit Behinderung möchte die Bayerische Staatsregierung nun gerne den bisherigen Weg und die Weiterentwicklung des Plans diskutieren.

Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration lädt daher zu einer Fachveranstaltung am 26. Februar 2016, 10:00 – 15:30 Uhr nach München ein.

Eine detaillierte Beschreibung der Veranstaltung, das genaue Programm, sowie eine Anfahrtsbeschreibung und die Möglichkeit der Online-Anmeldung finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.